Prezident – Kunst ist eine besitzergreifende Geliebte (Album Review)

Nach 7 Jahren, 4 Mixtapes, 3 EPs und 2 Alben (allesamt zum kostenlosen Download auf whiskeyrap.de erhältlich) ist es endlich soweit und Prezident veröffentlicht mit Kunst ist eine besitzergreifende Geliebte erstmals ein Release auf einem physischem Tonträger.

Spätestens seit den Videoauskopplungen der Tracks Menschenpyramiden, Succubus, sowie Antimärchen‚ und dem Exclusive Shub Niggurath auf der JUICE CD 118 wird das Album von untergrundaffinen Raphörern sehnlichst erwartet. Zwei Parts auf dem Patchworks-Album YO! heizen die Vorfreude zusätzlich an.

Doch was macht diesen „Prototyp für gut gebauten Paranoia-Drogen-Sound“ so einzigartig und für viele zu einem der besten Rapper Deutschlands, wenngleich er „kein‘ Deal, kein Geld, kaum Gigs, ein paar Fans“ hat?

Auch auf dem neuen Album bleibt er seiner Linie treu. Schon auf dem Opener ‚Shub Niggurath‘ stellt er klar, dass er sich zu den Besten zählt, ohne dabei überheblich oder arrogant zu wirken.

„Ich bin böse, wenn ich battle, überragend auf Konzeptsongs/
doch jenseits von Formen und Konzepten erst in Bestform“
aus:Shub Niggurath‘

Die musikalische Untermalung liefert zum Großteil das Wuppertaler Produzenten-Duo Epic Infantry, aber auch die anderen Haus-Produzenten Jay Baez, Bojanglez, Beatmanufaktur Potsdam und DJ Jefkoe (Drunkn Masters) steuern Beats bei, die perfekt zu der düsteren Stimmung des Albums passen. Für die Cuts zeigen sich Epic Infantry, Jay Baez und der andere Teil der Drunkn Masters DJ KB verantwortlich.

Mit den Tracks „Schlingpflanzen“ und „Sechs Kammern“ hebt Prezident die Messlatte für Storytelling-Rap wieder mal ein Stück nach oben und stellt erneut sein lyrisches Talent unter Beweis. Auf Tracks wie „Chancenverwertung“, „Menschenpyramiden“, „Antimärchen“ oder „Signatur“ liefert er in alter Bukowski-Manier tiefe Einblicke in seine Gedanken und sein Leben zwischen Studium, Nebenjobs, Alkoholismus und Selbstfindung in einer kranken Gesellschaft. Dabei verzichtet er oft auf einprägsame Hooks und reiht lediglich einzelne Parts aneinander, was die melancholisch-resignative Atmosphäre noch verstärkt.

„Auch wenn man nur einer unter vielen ist, steh’n noch viele unter einem
ich wünsche nicht, wie ihr zu sein, ich bin nicht hier um zu gefall’n“
aus: ‚Chancenverwertung‘

Die einzigen Featuregäste auf dem Album sind die Kamikazes (Antagonist & Mythos), ebenfalls aus Wuppertal und müssten jedem ein Begriff sein, der sich mit der Diskographie von Prezident auseinander gesetzt hat. Auf dem Track „Einerseits gleich“ fügen sie sich gut in das Gesamtbild ein und tun dem roten Faden des Albums keinen Abbruch.

„Du begegnest dem Göttlichen auf dem Weg alles Irdischen
wirst erfrischt vom Verdorbenen und gesättigt vom Dürftigen
Gegensätze ziehen sich an,
werden intim miteinander und wachsen friedlich zusammen“

aus: einerseits gleich‘ (mit  Kamikazes)

Abgeschlossen wird das Album mit einem Remix von „Succubus“, welcher durchaus als Höhepunkt und passendes Ende für das Album angesehen werden kann. Die Originalversion haben wir euch hier bereits an Herz gelegt, es handelt sich hierbei um ein metaphorisches Meisterwerk mit der personifizierten Kunst, dargestellt als besitzergreifende Geliebte, als Anspielung auf ein Zitat von Ralph Waldo Emerson. („Art is a jealous mistress, and if a man has a genius for painting, poetry, music, architecture or philosophy, he makes a bad husband and an ill provider.“)

„Denk an den Club 27, füll die Luft im Herz mit Alkohol
Das Aas ist eine Last, das dir Krankheiten verpasst
ein Succubus, eine Gorgone, eine Sphinx
sie ist keine, die nachsichtig lächelt, wenn du es nicht bringst“

aus: ‚Succubus‘

Zu guter Letzt möchte ich das Album jedem ans Herz legen, der wie ich Fan von lyrisch anspruchsvollen Texten ist, die man aufgrund des oft komplexen Satzbaus, sprachlich-stilistischer Perfektion und den vielen Querverweisen auf unbekanntere Filme, Literatur, etc. öfter hören muss und dennoch immer wieder Neues entdeckt. Auch wenn es keine Musik für die Massen ist, hat Prezident es mehr als verdient, nach Jahren im Untergrund endlich von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. „Er gibt bedeutungslosem Leben den bedeutungsvollen Klang“.

CD kaufen:

whiskeyrap.de -> Shop
Amazon
Doppelvinyl ab 1.11.13 exclusiv bei vinyl-digital

Tracklist:

01. Shub Niggurath (prod. von Epic Infantry)
02. Schlingpflanzen (prod. von Epic Infantry)
03. Succubus (prod. von Epic Infantry)
04. Chancenverwertung (prod. von Jay Baez / Cuts: Jay Baez)
05. Signatur (prod. von Epic Infantry)
06. Napposchokolade (prod. von DJ Jefkoe / Cuts: DJ KB)
07. Menschenpyramiden (prod. von Epic Infantry / Cuts: Jay Baez)
08. Sechs Kammern (prod. von Bojanglez)
09. Antimärchen (prod. von Bojanglez)
10. Tag des Zornes (prod. von Beat Manufaktur Potsdam)
11. Zuviel gewusst (prod. von Epic Infantry)
12. Classic Coke (prod. von Epic Infantry / Cuts: Epic Infantry)
13. Einerseits gleich (mit Kamikazes) (prod. von Epic Infantry / Cuts: Epic Infantry)
14. Succubus (Remix) (prod. von Epic Infantry)

Dailyrap -

Täglich Rap gib uns heute

1 Kommentar

  1. Chinaski sagt:

    Passt! Ziemlicher Klassiker datt Ding

Schreibe einen Kommentar

 
 

Du musst angemeldet sein um zu kommentieren.



 
 

Random

Blumentopf – Nieder mit der GbR (Tour & Album)

Blumentopf – Nieder mit der GbR (Tour & Album)

Mit „Nieder mit der GbR“ bringt der Topf  ihr siebtes Album an den Start, Release ist am 21. September. Cajus, Holunder, Schu, Roger und Sepalot sind nach verschiedenen Soloprojekten nun wieder vereint, und was wir bisher schon aus dem neuen Album gehört haben macht große Vorfreude! „Wir sind musikalisch wieder zu Hause“ sagen die Jungs, und knüpfen mit dem neuen Album eher wieder da an, wo sie nach ‚Großes Kino‘ oder ‚Gern Geschehen‘ aufgehört haben. Die Tracks haben wieder das […]