N.W.A. The World’s Most Dangerous Group (Dokumentation)

Heute gibt es eine liebevoll produzierte Dokumentation aus dem Hause VH1 über N.W.A. – The World’s Most Dangerous Group. 63 Minuten, die bei jedem geneigten Hip Hop Hörer der späten 80er und frühen 90er das Herz höher schlagen lässt. Von den Jungs aus Compton, L.A. sollte eigentlich jeder bereits gehört haben. Dr. Dre, Eazy-E, Ice Cube, MC Ren und DJ Yella sind die Namen und Gangster-Rap das Programm. Dessen Erfindung sie sich übrigens auch auf die Fahne schreiben dürfen.

Die Doku zeigt die Entstehungsgeschichte und Gründung durch Dr. Dre und Eayz-E, der zu dem Entschluss kam … Drogendealer zu sein ist nicht unbedingt der sicherste Art sein Leben zu gestalten, da gründete er doch lieber mal mit seinem Ersparten eine Rapgruppe. So formierten sich die „Niggaz Wit Attitudes“ und brachten 1988 ihr erstes Album, das in nur 6 Wochen und für 8000 Dollar produziert wurde, „Straight Outta Compton“ raus. Die Inhalte waren hart, aber entsprachen nur ihren Erfahrungen aus den Straßen. Der bekannteste Song aus diesem Album war „Funk tha Police“ und behandelte die übertriebe Gewalt der Polizei gegenüber der Bevölkerung. Zuerst weigerte sich MTV ihr Video zu spielen, auch Radiosender lehnten ab. Dennoch zog ihre Musik Aufmerksamkeit auf sich, selbst das FBI wurde aktiv. Bereits 1989 verließ Ice Cube die Band und nur zwei Jahre später lösten sie sich ganz auf, da Dr. Dre und Eazy-E sich nicht mehr ganz so ganz die besten Freunde waren. 1995 verstarb Eazy-E im Alter von nur 31 Jahren an AIDS und somit wurde N.W.A. nie eine Chance zur Wiedervereinigung geboten.

0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »