Home » Posts tagged 'Jay Dee'

  • J Dilla’s Vinyl Collection – Crate Diggers (Movie)

    Im neuesten „Crate Diggers“ wird nun endlich einer der allergrößten anhand seiner Relikte porträtiert.

    J Dillas gigantische Plattensammlung wird hier erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das fuse-Team ist nach Detroit gefahren, um sich mit Familie und alten Freunden der verstorbenen Legende zu treffen. In äußerst interessanten und unterhaltsamen Interviews hören wir Leute wie Talib Kweli,  J. Rocc, DJ Spinna, Frank Nitt und Grap Luva.

    Auf keine Crate Diggers Folge habe ich mehr gewartet, besser wird’s wohl nicht mehr! Enjoy..

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

  • DJ J-Finesse – „THE G.O.A.T.“ (J DILLA Remix Album – Free Download)

     Released vor drei Tagen an Jay Dees Geburtstag, heute für euch präsentiert an seinem Todestag, um euch musikalisch das Wochenende zu versüßen.

    DJ J-Finesse hat 16 wunderbare Remixe und Tracks zusammengestellt, von und mit großartigen Künstlern wie CommonSlum Village, Elzhi,  Frank’N’Dank oder Erykah Badu.

    Alles inspired von The G.O.A.T. („Greatest of all time“).

    Überdope Compilation, in Gedenken an einen legendären Künstler!

    With February 7th being the born day of the late-great J-Dilla, I wanted to produce something to show my gratitude, love and admiration for a man who has really changed my life. Although, I encountered his music for such a short time, its lasting impact has really helped develop me musically, professional and personally. 

    What you are about to hear is my tribute to whom I call „The Greatest of All Time“, G.O.A.T. for short. I hope that you pull from it whatever Dilla vibes you can as I made this project with him as the sole inspiration. I really miss this man’s music and he is greatly forever going to be missed. 

    Long live James „J Dilla“ Yancey!!!!“

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

  • J Dilla: Ein Nachruf… (Still Shining ‚Full Documentary‘)

    Ladies and Gentlemen, wir preisen heute und hiermit einen DER Visionäre des Hip Hop.

    Ein Mann, der Musik generell stark geprägt und ihr einen nie zu vergessenden Stempel aufgedrückt hat. Ich spreche hier von keinem geringeren als James Dewitt Yancey, besser bekannt unter den Namen Jay Dee oder J Dilla, dessen Todestag sich heute zum 6. Mal jährt. (7. 02.1974 – † 10.02.2006)

    Dilla produzierte schon die ersten beiden Slum Village Alben „Fan-Tas-Tic (Vol. 1)“ und „Fantastic, Vol. 2“ , bevor er 2001 mit seinem Debutalbum „Welcome 2 Detroit“ zu größerer Berühmtheit gelangte. Er machte sich schnell einen Namen und arbeitete unter anderem mit A Tribe calles Quest, The Roots, Talib Kweli, Common, Busta Rhymes, Erykah Badu, Janet Jackson und wie sie alle heißen…

    Unvergesslich ist das Koorperationsalbum Champion Sound mit Madlib aus dem Jahr 2003. Diese Platte sollte in keiner gut sortierten Hip Hop Plattensammlung fehlen! Alle von Madlib produzierten Alben danach haben spür- und hörbar einen Einfluss von J Dilla.

    2004 wurden immer mehr Stimmen laut, die besagten, dass es Yancey gesundheitlich nicht gut geht. Nach mehreren Krankenhausaufenthalten wurde bei ihm Lupus festgestellt. Jay Dee hat dann seine komplette Europatour im Rollstuhl bestritten.

    Das war jedoch kein Grund für Dilla aufzuhören! Er produzierte sein letztes Album Donuts komplett im Krankenhaus nur mit einem MPC 3000 und einer 7 inch box. Im selben Jahr (2006) erschien auch The Shining , welches er aber leider nicht mehr selber fertigstellen konnte.

    Am Morgen des 10. Februar 2006 verstarb James Dewitt Yancey in  L.A. an den Folgen seiner Krankheit.

    Sieht man sich verschiedene Interviews mit seinen Kollegen an, merkt man was für ein riesiges Loch dieser Virtuose hinterlassen hat. Er hat Musik wie wir sie kennen geprägt und gezeigt, dass sie noch viel mehr zu bieten hat, als wir alle vermuten konnten.

    Thank you J Dilla for your music, it’s a present for us!

    ONLY THE GOOD DIE YOUNG, BUT THE BEST WILL LIVE FOR EVER –  J DILLA R.I.P.

     

    „J.Dilla: Still Shining“

    Created in 2006, this remembrance piece is created as a tribute to the memory and legacy of James „J.Dilla“ Yancey. This is a piece designed for his fans and supporters who knew of his accomplishments before February 2006 and those that have grown to appreciate his genius. Here, we gain a greater insight and understanding about our musical icon.

    1 KommentarKommentierenPop OutCheck this out »

  •  
  • J Dilla – Last Donut of the Night (Video)

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

 
 

Days of Rap

Januar 2017
M D M D F S S
« Nov    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031