Home » Posts tagged 'Cutcannibalz' (Page 2)

  • Verrückte Hunde – Kapuze (Video)

    Am 08.05.2013 erscheint die neue Platte „Tork Of The Town“ von den Verrückten Hunden, dies hier ist nach ‚N8schwärmer‘ schon das zweite Video aus dem Ding.

    Die Vinyl-LP wird komplett von Torky Tork produziert sein.

    Cuts: Geraet (Cutcannibalz) – Mix und Mastering: Kova
    Kamera, Schnitt und Videopostproduktion: Dennis Lobert

    Bestelllinks, denn Dope ist käuflich:

    HHV: http://www.hhv.de/shop/de/artikel/ver…
    Amazon: http://www.amazon.de/Tork-Of-The-Town…
    iTunes: https://itunes.apple.com/de/album/tor…

     

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

  • Verrückte Hunde – N8Schwärmer (Video)

    Erstes Video von der im März erscheinenden Vinyl „Tork Of The Town“ von den Verrückten Hunden.

    Wie dieser Track wird auch die komplette Platte von Torky Tork produziert sein, wie der Name erahnen lässt. Die Cutz kommen hier von Da Kid (Cutcannibalz). Gerappt wird von Foxn und Scu.

    „Deepes Storytelling auf melodischen, organischen Beats.“

    Mix und Mastering: Kova
    Kamera, Schnitt und Videopostproduktion: Dennis Lobert

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

  • Termanology & Statik Selektah live in München (30.06.12 // Infos & Verlosung)

    Die Golden Era, die good old days, das ist wofür so viele echte Heads ihren Hip Hop noch lieben. Und das ist das, was der Produzent Statik Selektah und  Rapper Termanology  legendär auf Platte und die Bühne bringen „…und beweisen, dass Rap, Autotune, Liveband, Showkonzept, etc zum Trotz, am besten in seiner Ursprungsform funktioniert: Two Turntables and One Mic”!

    Zum zweiten Mal sind die beiden in München, dieses mal als die unglaublich gut funktionierende Collabo ‚1982‘ , präsentiert von Boombox089 im 8 below.

    Ihr erstes gemeinsames und gleichnamiges Album war bereits ein kleines Masterpiece für mich, das ich immer wieder gerne höre. Das dieses Jahr kommende und zweite Album von 1982 wird wohl wieder eine Art Meilenstein der Golden Era Refreshung. Wir sind gespannt. Live gibt es am Samstag sicher schon den ein oder anderen neuen Track daraus zu hören.

    Und es bleibt nicht mal bei diesen Ausnahmekünstlern der US-Ostküste. Als Voract kommt erstmal noch der gute Mortis One aus Berlin. Danach wird heftig gefeiert mit Statik Selektah,  Da Kid von den Cutcannibalz und Lokalmatador DJ Chill an den Decks.

    Geiler Scheiß, ich wünsche jedem, dass er da hin kann um das mitzuerleben. Wer Glück hat kann das sogar für lau schaffen, in dem er diesen Artikel hier oder bei Facebook mit irgend einem Scheiß kommentiert. Wir verlosen nämlich unter allen die das machen 2×1 Freikarte für diesen fetten Abend. Benachrichtigt wird am 28.06.2012. Um auf dem laufenden und offiziell dabei zu sein checkt die Facebookveranstaltung.

    Good luck and have fun!

     

    2 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »

  •  
  • Sendemast „State Of Flavour“ (Funkverteidiger) [Album, Infos, Single ‚Lasershow‘ + Remixe, Videosnippet, Tracklist, Cover, Infos]

    Tiefe Bassflächen wabern durch die Magengegend, Ghetto-Saxophone, staubige Drums und rauchige Jazzpianos erinnern an den Sound der Queensbridge-Generation. Mit dem Throwback-Klang eines B-Boy Document im Tapedeck nehmen The Finn und Pierre Sonality den Zuhörer zurück in die Zeit, aus der sie kamen.

    Ging es auf den letzten Funkverteidiger Platten dabei noch eher funky und spielerisch zu, zieht mit dem Sendemast Album ein bedrohliches Soundgewitter auf. „State Of Flavour“ atmet in jeder Rille den Staub der frühen neunziger Jahre.

    Dafür siebten Beatmaker Marcus B, The Finn, Pierre Sonality und DJ Ronny Montecarlo über zwei Jahre kistenweise Sounds, bis zwischen Ahmad Jamal und den Chicago Gangsters eine Vision verwirklicht war, die über 12 Tracks das analoge Zeitalter noch einmal Revue passieren lässt. Mit eingängigen Bildern und Reminiszenzen an Leipzig Ost ist „State Of Flavour“ ein akkurater Feinschliff aus Boxerhänden, der erlebte Geschichten in Referenzen aus der Antike verpackt und alte Erinnerungen in philosophische Punchlines hüllt.

    Zwischen wulstigen Drumbreaks und ungehobelten Cuts versammelt sich hier eine generationsübergreifende Garde an Gleichgesinnten, die sich nahtlos in das Stimmungsbild einpasst und den Sprengradius noch erweitert. Advanced Chemistry´s Funkjoker Toni L, der Kölner Busenhalter O-Flow, Ex-NahOst K Mitglied und Funkverteidiger-Ninja Maulheld und Mr. Lipster aus Berlin sind mit Gastparts vertreten. An den Decks steuerten die Nordlichter Mirko Machine und Stylewarz, die Funkverteidiger-DJs Skala und LuKutz sowie die Cutcannibalz um Tivi Da Kid und Das Geraet ihre Teile zum Ganzen bei. (Text: Presse)

    Bestellung hier oder hier!

    Videosnippet:

    Tracklist:

    01. Intro
    02. State Of Flavour
    03. Lasershow feat. DJ Mirko Machine
    04. Makrele feat. Busenhalter & DJ Stylewarz
    05. Inhalt feat. DJ Skala
    06. Mit der Clikk feat. Mister Lipster
    07. Simple Is King Beat feat. DJ Lukutz
    08. Bibelkurs feat. Maulheld
    09. Back To Flavour feat. Toni L, Cutcannibalz & Soulcat E 5
    10. The Geto
    11. 0341
    12. Mörderdolch
    13. Babel
    14. Outro

    Single ‚Lasershow‘ feat Mirko Machine: 

    Die Lead Single „Lasershow“ feat. Mirko Machine erschien bereits vorab mit Remixen von Beat Fight-Champion Dexter, Gin-Connoisseur Suff Daddy und einem dritten Part der lyrischen Funkverteidiger-Kettensäge Mase auf Wax und als Digital Download. Wenn dann straßenschlaue Rhymes auf rumpelnde Bässe und gespaltene Jazz-Samples treffen, geschieht das aber nicht, um den Vibe einer Epoche zu reanimieren oder einen Retro-Schick zu bedienen. Alle Beteiligten hatten einfach schon immer den State Of Flavour.

    0 KommentareKommentierenPop OutCheck this out »